Drucken
Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung – Qualifizierungsförderung
Steiermark

Qualifizierungsförderung

  • Berufliche Aus- und Weiterbildung, die von Basisqualifizierungen und alle für den Arbeitsmarkt allgemein sinnvolle und verwertbare Kurse (z. B. zur Verbesserung von Deutsch-, Englisch- und Computerkenntnissen)  bis hin zu branchen- und berufsspezifischen Weiterbildungen sowie Umschulungen reicht.

Ausgeschlossen von der Förderung sind:

  • Studiengebühren
  • Qualifizierungen, zu denen die/der DienstgeberIn verpflichtet ist
  • Qualifizierungen, für die üblicherweise ein anderes Förderinstrumentarium vorhanden ist (Ausschluss von Doppelförderungen)
  • Onlinestudium, Fernlehrgänge, Kurse mit Sport- und Freizeitcharakter
  • Führerscheine der Klasse A und B
  • Personen zwischen 18 und 64 Jahren
    • die derzeit erwerbstätig sind (selbstständig oder unselbstständig)
    • seit mindestens 12 Monaten ihren Wohnsitz in Graz haben
    • über ein niedriges Familieneinkommen verfügen
  • Nicht förderbar sind:
    • SchülerInnen, Lehrlinge und Studentinnen,
    • BezieherInnen einer Alters- bzw. Invaliditätspension
    • Personen, die beim Arbeitsmarktservice gemeldet sind, sich in Bildungskarenz bzw. Bildungsteilzeit befinden oder eine andere Qualifizierungsförderung (beispielsweise vom Arbeitsmarktservice) erhalten sowie
    • arbeitslos gemeldete Personen mit geringfügigem Dienstverhältnis
    • Transitarbeitskräfte

Zudem sind Personen von der Förderung ausgeschlossen, die in einem direkten Dienst- oder Arbeitsverhältnis mit Bund/Land/Gemeinden/Gemeindeverbänden sowie politischen Parteien stehen.

  • Wohnsitz seit mindestens 12 Monaten in Graz
  • Alter zwischen 18 und 64 Jahren
  • selbstständige oder unselbstständige Erwerbstätigkeit
  • niedriges Haushaltseinkommen: z. B. Einpersonenhaushalt netto nicht über 1.286,00 EUR/Monat / Zweipersonenhaushalt netto nicht über 1.929,00 EUR/Monat; zuzüglich 386,00 EUR pro Kind jünger als 14 Jahre bzw. 643,00 EUR pro Kind älter als 14 Jahre (Hinweis: Die Einkommensgrenze wird jährlich auf Basis der EU SILC Daten angepasst.)
  • Die Qualifizierung muss im Inland, außerhalb des derzeitigen Betriebes und bei einem professionellen Bildungsträger absolviert werden.
  • Die Qualifizierung darf außerdem insgesamt nicht mehr als 5.000,00 EUR kosten, um die Förderung bis zu 2.500,00 EUR beziehen zu können.

finanzielle Zuschüsse und kostenlose Beratung

  • Qualifizierungsförderung für Kurse und Weiterbildungen, die allgemein sinnvoll und am Arbeitsmarkt verwertbar sind bzw. Umschulung bis zu 2.500,00 EUR pro Person
  • individuelle und kostenlose Qualifizierungsberatung zur Abklärung von beruflichen Perspektiven

Förderträger ist die Stadt Graz.

Abwicklung:
ÖSB Consulting GmbH
Färberplatz 1
8010 Graz
Tel.: 0664/60177-3333
E-Mail: grafo@oesb.at
Internet: https://www.graz.at/grafo

Der Antrag auf die Förderung kann im Zeitraum 14. März 2021 bis zum 14. Februar 2022 gestellt werden.

Spätester Beginn der Weiterbildung ist der 2. März 2022.

Es können nur Qualifizierungen gefördert werden, die nach dem 1. September 2020 begonnen haben.

ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose