Drucken
AK Tirol – Lehrlingsbeihilfe
Tirol
  • Lehre in Österreich oder eine gleichartige ausländische duale Ausbildung im EWR-Raum (EU-Staaten, Liechtenstein, Norwegen und Island) oder in der Schweiz
  • Teilnahme in Lehrgängen laut § 8b BAG, § 8c BAG, § 30 BAG und § 30b BAG
  • Ausbildung zur zahnärztlichen Assistentin/zum zahnärztlichen Assistenten
  • Vergleichbare Ausbildungsverhältnisse nach Beurteilung der Jugendabteilung der AK Tirol
  • Kinder, wenn mindestens ein Elternteil/gesetzlicher Vertreter zum Zeitpunkt der Antragstellung in Tirol AK-zugehörig ist und entweder Arbeiterkammerumlage in Tirol entrichtet oder in den letzten vier Jahren mindestens zwei Jahre in Tirol arbeiterkammerumlagepflichtig war
  • Kinder von ehemaligen AK-zugehörigen PensionistInnen
  • Lehrlinge, die vor Ausbildungsbeginn in den letzten vier Jahren mindestens zwei Jahre in Tirol arbeiterkammerumlagepflichtig waren

Kinder von (ehemaligen) AK-Mitgliedern

  • zumindest ein Elternteil muss arbeiterkammerumlagepflichtig
  • durchschnittliches Monatsnettoeinkommen der Eltern bei einem Kind unter Einbeziehung der Lehrlingsentschädigung nicht über 2.100,00 EUR (Steigerungsbetrag für jedes weitere Kind beträgt 255,00 EUR)
  • bei auswärtiger Unterbringung des Anspruchsberechtigten während des gesamten Ausbildungsjahres erhöht sich die Einkommensgrenze um 370,00 EUR.

Lehrlinge (AK-Mitglieder)

  • Das durchschnittliche Monatsnettoeinkommen darf die Einkommensgrenze von 1.510,00 EUR nicht übersteigen.
  • bei auswärtiger Unterbringung des Anspruchsberechtigten während des gesamten Ausbildungsjahres erhöht sich die Einkommensgrenze um 370,00 EUR

Die Beihilfe liegt einkommensgestaffelt zwischen 300,00 EUR und 690,00 EUR pro Ausbildungsjahr.

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Tirol
Bildungspolitische Abteilung
Maximilianstraße 7
6010 Innsbruck 
Tel.: 0800/22 55 22-1515
Fax: 0512/53 40-1559
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.ak-tirol.com

Anträge können vom 01.09. bis 31.08. des laufenden Ausbildungsjahres eingereicht werden.

ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose, Lehrlinge/SchülerInnen/Studierende