Drucken
AMS – Unternehmensgründungsprogramm
Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien, österreichweit

Unterstützung des Weges von der Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit durch:

  • Gründungsberatung bei einem Beratungsunternehmen, das mit dem AMS kooperiert
  • Darüberhinaus besteht die Möglichkeit, erforderliche Qualifikationen zu erwerben.
  • Darüberhinaus wird unter gewissen Voraussetzungen für die Dauer der Teilnahme am Programm eine finanzielle Absicherung gewährleistet.

Das Programm gliedert sich in vier Phasen:

  • Klärung: Überprüfung der Realisierbarkeit/des Erfolgspotenzials der Unternehmensidee und Prüfung der notwendigen persönlichen Voraussetzungen
  • Vorbereitung: Begleitung bei der Ausarbeitung der Geschäftsidee und - so notwendig - Förderung der Qualifizierung.
  • Realisierung: Unternehmensgründung
  • Nachbetreuung: Unternehmens-Check-Up des neu gegründeten Unternehmens durch eine/n UnternehmensberaterIn und Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen

Die Dauer des Unternehmensgründungsprogrammes beträgt im Normalfall sechs Monate und wird im Einzelfall zwischen der/dem potenziellen JungunternehmerIn und dem AMS vereinbart. 

  • arbeitslose Personen, welche den Schritt in die Selbständigkeit machen wollen
  • potenzielle JungunternehmerInnen
  • Anspruchsberechtigt sind auch jene Personen, die im Rahmen einer Arbeitsstiftungsmaßnahme ein eigenes Unternehmen gründen.
  • Nicht förderbar sind: Arbeitslose Personen, die sich in Form einer freiberuflichen Erwerbstätigkeit selbständig machen wollen, Personen mit laufender Pfändung bzw. einem laufenden Exekutionsverfahren oder bei Vorliegen eines Schuldenregulierungsverfahrens (Außergerichtlicher Ausgleich, Zwangsausgleich, Zahlungsplan oder Abschöpfungsverfahren)
  • Zu Beginn der Vorbereitungsphase muss Arbeitslosigkeit gegeben sein (unabhängig von einem Leistungsbezug)
  • Absicht, sich selbständig zu machen
  • Vorliegen einer konkreten Projektidee
  • Berufliche Eignung zur Selbständigkeit
  • Die in Aussicht genommene selbständige Tätigkeit muss hauptberuflich ausgeübt werden.

Gründungsunterstützung

  • Das AMS trägt die Kosten für die Unternehmensberatung und gegebenenfalls die Weiterqualifizierung.
  • Darüber hinaus wird unter gewissen Voraussetzungen für die Dauer der Teilnahme am Programm die finanzielle Absicherung gewährleistet.

Arbeitsmarktservice Österreich (AMS)
Internet: http://www.ams.at

Regionale Geschäftsstellen des AMS sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/arbeitsuche/geschaeftsstellen/adressen

Die Teilnahme ist an ein Beratungsgespräch gebunden. Dies erfordert, dass die/der FörderungswerberIn rechtzeitig mit der/dem zuständigen BeraterIn der regionalen AMS-Geschäftsstelle Kontakt aufnimmt.

ArbeitgeberInnen/Unternehmen/Institutionen, ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose