E-Mail Drucken
Einstellungssache 50+ – AMS WIEN
Wien

Neueinstellung einer arbeitslos vorgemerkten Person ab 50 Jahren,

  • die in den letzten 12 Monaten in Summe nicht mehr als zwei Monate gearbeitet hat und mindestens vier Monate bei AMS arbeitslos vorgemerkt ist
  • die mindestens sechs Monate (182 Tage) beim AMS arbeitslos vorgemerkt ist
  • mit gesundheitlichen Einschränkungen
  • die WiedereinsteigerIn ist.
  • Alle ArbeitgeberInnen
  • ausgenommen AMS, politische Parteien, Clubs politischer Parteien, radikale Vereine sowie Bund

Bei befristeten Dienstverhältnissen unter sechs Monaten und für Personen, die bereits innerhalb des letzten Jahres beim/bei der selben Dienstgeber/in vollversichert beschäftigt waren, kann diese Förderung NICHT gewährt werden.

  • Für die Gewährung dieser Förderung muss mindestens eines der oben genannten personenbezogenen Kriterien erfüllt sein.
  • Es muss ein Arbeitsverhältnis begründet werden, das mindestens 50 % der gesetzlichen oder kollektivvertraglichen Wochenstunden umfasst.

Förderung für die Dauer von sechs bis maximal 12 Monaten beträgt:

  • für Männer ab 50 Jahren in den ersten drei Monaten 100 %, für die weiteren drei Monate 25 % (Maximalförderung 10.000,00 EUR)
  • für Frauen ab 50 Jahren und Männer ab 55 Jahren in den ersten drei Monaten 100 %, für die weiteren fünf Monate 25 % (Maximalförderung 15.000,00 EUR)
  • für Frauen ab 58 Jahren und Männer ab 61 Jahren in den ersten drei Monaten 100 %, für die weiteren neun Monate 50 % (Maximalförderung 20.000,00 EUR)

der Bemessungsgrundlage.

Die Förderdauer beträgt sechs bis maximal 12 Monate.

Arbeitsmarktservice Wien (AMS Wien)
Internet: http://www.ams.at/wien

Regionale Geschäftsstellen des AMS Wien sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/wien/service-unternehmen/personalsuche/geschaeftsstellen/adressen

Die Förderung ist an ein Beratungsgespräch zwischen dem AMS und dem/der ArbeitgeberIn bezüglich der zu fördernden Person gebunden.
Dies erfordert, dass der/die FörderungswerberIn vor Beginn der Beschäftigung mit dem/der zuständigen BeraterIn in der regionalen Geschäftsstelle des AMS Kontakt aufnimmt.

ArbeitgeberInnen/Unternehmen/Institutionen, ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose, Frauen