Drucken
Insolvenzstiftung OÖ
Oberösterreich

Nach dem bewilligten Eintritt in die Insolvenzstiftung berufliche Weiterbildung von Personen, die aufgrund der Insolvenz der ehemaligen Arbeitgeberin/des ehemaligen Arbeitgebers ihren Arbeitsplatz verloren haben

Personen, die aufgrund der Insolvenz ihrer ehemaligen Arbeitgeberin/ihres ehemaligen Arbeitgebers ihren Arbeitsplatz verloren haben und beim AMS OÖ als arbeitsuchend vorgemerkt sind

Das AMS OÖ prüft zunächst, ob die am Eintritt in die Insolvenzstiftung interessierten Personen am Arbeitsmarkt vermittelbar sind und entscheidet, ob ein Stiftungseintritt erfolgen kann.

Teilweise Kostenübernahme bei Stiftungseintritt (Schulungsarbeitslosengeld während der Ausbildung)

  • Die Teilnehmerinnen erhalten während der Ausbildung Schulungsarbeitslosengeld vom AMS bzw. eine entsprechende Leistung aus Fördermitteln.
  • Das Land OÖ übernimmt maximal 40 % der entstehenden Kosten.

Kooperation des Landes OÖ und des AMS OÖ

Amt der OÖ Landesregierung
Direktion für Landesplanung, wirtschaftliche und ländliche Entwicklung
Abteilung Wirtschaft
Bahnhofplatz 1
4021 Linz
Tel.: 0732/7720-15121
Fax: 0732/7720-211785
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.land-oberoesterreich.gv.at/

Arbeitsmarktservice OÖ (AMS OÖ)
Internet: www.ams.at/ooe

Regionale Geschäftsstellen des AMS OÖ sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/ooe/service-arbeitsuchende/arbeitsuche/geschaeftsstellen/adressen

Nähere Informationen sind bei der zuständigen regionalen AMS-Geschäftsstelle erhältlich.

ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose