Drucken
Implacementstiftung für Unternehmen und Branchen mit größerem Personalbedarf und Fachkräftemangel – AMS OÖ
Oberösterreich

Rekrutierung und betriebsorientierte Qualifizierung neuer MitarbeiterInnen für Unternehmen mit gravierendem Fachkräftemangel.

Die Arbeitsstiftung erstellt auf Basis des Kon-zepts die Bildungspläne für die zukünftigen MitarbeiterInnen entsprechend deren individuellen Vorkenntnissen und stimmt diese mit dem Unternehmen ab.

Die theoretische und betriebspraktische Ausbildung kann bis zu drei Jahre dauern.

  • Oberösterreichische Unternehmen mit einem sofortigen oder mittelfristig (innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre) bedeutsamen Personalbedarf, der nicht direkt mit beim AMS vorgemerkten Personen abgedeckt werden kann
  • Arbeitsuchende mit Interesse an einer Ausbildung und der anschließenden Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis
  • Sind keine passenden Arbeitskräfte vorgemerkt, beauftragt das Unternehmen einen Stiftungsträger mit der Erstellung eines seinen fachlichen Anforderungen entsprechenden Implacementkonzeptes, das vom AMS anerkannt werden muss.
  • Das Unternehmen wählt mit Unterstützung der Arbeitsstiftung seine zukünftigen MitarbeiterInnen aus.
  • Die Arbeitsstiftung erstellt auf Basis des Konzepts die Bildungspläne für die zukünftigen MitarbeiterInnen und stimmt diese mit dem Unternehmen ab.
  • Das Unternehmen wickelt die zusätzlich zur Theorieausbildung erforderliche praktische Ausbildung der StiftungsteilnehmerInnen im Betrieb ab.
  • Das Unternehmen finanziert den Stiftungsbeitrag (ca. 500,00 EUR pro TeilnehmerIn und Monat) und allfällige durch Förderung des Landes nicht gedeckten Ausbildungskosten.
  • Das Unternehmen übernimmt die StiftungsteilnehmerInnen nach positiven Abschluss der Ausbildung in ein Dienstverhältnis.

Implacementstiftung - Qualifizierungsförderung

  • Die TeilnehmerInnen erhalten während der Ausbildung Schulungsarbeitslosengeld plus einen monatlichen Zuschuss zu den Ausbildingskosten (Stipendium) vom Stiftungsträger.
  • 75 % der anfallenden Ausbildungskosten bis zu 1.850,00 EUR je TeilnehmerIn werden aus Mitteln des Landes OÖ finanziert.

Arbeitsmarktservice OÖ (AMS OÖ)
Internet: www.ams.at/ooe

Regionale Geschäftsstellen des AMS OÖ sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/ooe/service-unternehmen/personalsuche/geschaeftsstellen/adressen

Kontakt AMS OÖ:
Gerhard Kaimberger
Tel.: 0732/6963-20143
Markus Birklbauer
Tel.: 0732/6963-20133

Nähere Informationen sind bei der zuständigen regionalen AMS-Geschäftsstelle erhältlich.

ArbeitgeberInnen/Unternehmen/Institutionen, ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose