Sonderprogramm "Fachabschlussbeihilfe" Land Tirol
Tirol

Bildungsmaßnahmen im Rahmen des AMS-Kursprogrammes und der AMS-Kurskostenförderung für die Weiterbildung zur Fachkraft durch Übernahme von Kurskosten

Informationen zu förderbaren Ausbildungen sind beim regional zuständigen AMS erhaltlich.

Hinweis:

  • Nicht förderbar ist der Besuch von Schulen, Hochschulen, (Privat)Universitäten, sowie damit vergleichbaren Bildungseinrichtungen mit Öffentlichkeitsrecht, deren Förderung in die Zuständigkeit anderer öffentlicher Stellen fällt.  
  • Nicht gefördert werden schulische Ausbildungen, berufsbegleitende Ausbildungen sowie Ausbildungen, deren Kurszeiten am Wochenende (Freitag ab 12:00 Uhr, Samstag, Sonntag) liegen.

Personen ab dem 18. Lebensjahr, die

  • arbeitslos im Sinne des Arbeitslosenversicherungsgesetzes 1977 in der geltenden Fassung sind und
  • eine Förderung des AMS Tirol zur Absolvierung einer im Rahmen des AMS-Kursprogrammes oder der Kurskostenförderung geförderten Bildungsmaßnahme erhalten.

Hinweis: Personen, die eine Ausbildung im Rahmen einer Stiftung absolvieren, kann für diese Ausbildung keine Fachabschlussbeihilfe zuerkannt werden.

  • Die Aus- bzw. Weiterbildung muss mindestens sechs Monate und darf maximal 24 Monate dauern und zum Abschluss einer gesetzlich geregelten Ausbildung führen.
  • Die Wochenstundenanzahl muss mindestens 25 Stunden betragen.
  • Die Ausbildung darf frühestens am 01.01.2020 und spätestens am 31.12.2021 beginnen.
  • Das monatliche Netto-Haushaltseinkommen darf eine in der Richtlinie festgelegte Obergrenze, welche sich nach der in einem Haushalt lebenden Personen richtet, nicht überschreiten (z. B. 1.900,00 EUR für eine Person, 2.700,00 EUR für zwei Personen, für jede weitere Person 200,00 EUR)
  • Eine Förderung ist nur möglich, wenn die/der AntragstellerIn
    a) während der Dauer der Ausbildung keiner geringfügigen Beschäftigung nachgeht und
    b) der Leistungsbezug des AMS maximal 35,00 EUR täglich beträgt.

Die Höhe der Förderung bemisst sich nach der Höhe des AMS-Leistungsbezuges und beträgt

  • bei einem Tagsatz bis 27,00 EUR monatlich 350,00 EUR
  • bei einem Tagsatz von 27,01 EUR bis 31,00 EUR monatlich 200,00 EUR
  • bei einem Tagsatz von 31,01 EUR bis 35,00 EUR monatlich 50,00 EUR

Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Meinhardstraße 16
6020 Innsbruck
Tel.: 0512/508-7871
Fax: 0512/508-747805
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt:
Petra Kaltenegger
Tel.: 0512/508-7876
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.tirol.gv.at

Anträge sind grundsätzlich binnen zwei Wochen nach der Mitteilung des AMS über den Leistungsbezug elektronisch mittels online-Formular einzureichen.

Der Antrag muss vor Fristende beim Amt der Landesregierung eingelangt sein.

Diese Richtlinie des Landes Tirol tritt mit 01.05.2021 in Kraft und gilt bis 31.12.2021.

ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose