Lehre mit Reifeprüfung im Rahmen der ArbeitnehmerInnenförderung BGLD
Burgenland

Lehre mit Reifeprüfung im Rahmen der ArbeitnehmerInnenförderung durch teilweise Refundierung der Lohnkosten an den Lehrbetrieb für die Zeit des Besuchs des Vorbereitungslehrgangs:

  • Absolvierung des Vorbereitungslehrgangs für die Berufsreifeprüfung parallel zur Lehrausbildung über einen Zeitraum von vier Jahren (derzeit an den Weiterbildungseinrichtungen WIFI Eisenstadt, BUZ Neutal und BFI Oberwart angeboten)
  • Der Einstieg ist für Lehrlinge im ersten Lehrjahr und im zweiten Lehrjahr möglich. Die Ausbildung ist für alle Jugendliche offen und kostenlos.
  • Die Ausbildung dauert insgesamt 900 Stunden, zusätzlich wird die/der SchülerIn in 15 Coaching-Stunden betreut.
  • Burgenländischen Lehrberechtigte gemäß § 2 Berufsausbildungsgesetz idgF und von Ausbildungseinrichtungen gemäß § 30 Berufsausbildungsgesetz idgF (z. B. BFI, BUZ, Jugend am Werk, etc) für Lehrlinge mit
    Hauptwohnsitz und/oder Ausbildungsplatz im Burgenland
  • Das Land Burgenland behält sich vor, in Ausnahmefällen auch nichtburgenländische Lehrberechtigte und Ausbildungseinrichtungen zu fördern.
  • Eine Förderung kann nur erfolgen, wenn für Berufe mit einer Ausbildungsdauer von weniger als vier Jahren eine Lehrzeitverlängerung vereinbart wurde. Bei Berufen mit einer Ausbildungsdauer von vier Jahren kann von einer
    Lehrzeitverlängerung abgesehen werden, da der Vorbereitungslehrgang für die Berufsreifeprüfung insgesamt nur vier Jahre beträgt.
  • Zustimmung des burgenländischen Lehrbetriebes
  • Zusatzvereinbarung im gültigen Lehrvertrag (Vertrag bei Lehrlingsstelle der WK Burgenland)
  • positives Aufnahmegespräch mit dem Bildungsträger (WIFI, BFI, BUZ)
  • Bereitschaft des Lehrlings, über den Zeitraum von vier Jahren ein Mal pro Woche (jeweils Freitag) den Berufsreifeprüfungskurs zu besuchen (insgesamt: 900 Lehreinheiten)
  • Bei unter vierjährigen Lehrberufen Verlängerung der Lehrzeit in Abhängigkeit von der Lehrberufsdauer (z. B. bei dreijährigen Lehrberufen: + sechs Monate) Bei Berufen mit einer Ausbildungsdauer von vier Jahren kann von einer Lehrzeitverlängerung abgesehen werden, da der Vorbereitungslehrgang für die Berufsreifeprüfung insgesamt nur vier Jahre beträgt.
  • Wenn der Lehrbetrieb nicht zustimmt, oder der Lehrling z. B. bereits im dritten Lehrjahr ist, ist eine Anmeldung zur Berufsreifeprüfung möglich und sind die Berufsreifeprüfungskurse kostenlos (bis zu fünf Jahre nach Ende der Lehrzeit).
  • Für die Jugendlichen und Lehrbetriebe fallen weder Gebühren noch Kosten für die Lehrmittel an. Gefördert werden die Trägerorganisationen (WIFI, BUZ und bfi)
  • Die Förderung ist von der Dauer der Ausbildungszeit abhängig.
    • Beruf mit einer Ausbildungszeit von 2 Jahren: Lehrzeitverlängerung um vier Monate: 1. Jahr 500,00 EUR; 2. Jahr + vier Monate Lehrzeitverlängerung 1.000,00 ER;
    • Beruf mit einer Ausbildungszeit von 2,5 Jahren: Lehrzeitverlängerung um fünf Monate: 1. und 2. Jahr jeweils 500,00 EUR; letztes halbes Jahr + fünf Monate Lehrzeitverlängerung 1.000,00 EUR
    • Beruf mit einer Ausbildungszeit von 3 Jahren: Lehrzeitverlängerung um sechs Monate: 1. bis 3. Jahr jeweils 500,00 EUR; sechs Monate Lehrzeitverlängerung 1.000,00 EUR
    • Beruf mit einer Ausbildungszeit von 3,5 Jahren: Lehrzeitvelrängerung um sechs Monate: 1. bis 3. Jahr jeweils 500,00 EUR; letztes halbes Jahr + sechs Monate Lehrzeitverlängerung 1.000,00 EUr
    • Beruf mit einer Ausbildungszeit von 4 Jahren: keine Lehrzeitverlängerung notwendig: 1. bis 3. Jahr jeweils 500,00 EUR; 4. Jahr 1.000,00 EUR
  • Steigt der Lehrling während des Reifeprüfungslehrgangsjahres aus dem Projekt aus, reduzieren sich die Förderungen um jeweils 50 %, sofern mehr als die Hälfte der vorgesehenen Reifeprüfungslehrganseinheiten absolviert wurden.

Amt der Burgenländische Landesregierung
Abteilung 6 - Gesundheit und Soziales
HR Soziale - Referat Förderwesen
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: 057-600
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.burgenland.att

Antragstellung nach jedem abgeschlossenen Reifeprüfungsjahr ausschließlich über die Bildungseinrichtung, die den Reifeprüfungslehrgang anbietet, bis spätestens 31.01. des jeweiligen Kalenderjahres.

Lehrbetriebe, Lehrlinge/SchülerInnen/Studierende