Drucken
Eingliederungsbeihilfe – AMS Ö
Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien, österreichweit

Das Arbeitsverhältnis von Personen, die

  • älter als 50 Jahre sind.
  • unter 25 Jahre, und seit mindestens 6 Monaten arbeitslos sind.
  • mindestens 25 Jahre alt, und seit mindestens 12 Monaten arbeitslos sind.
  • akut von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht sind, z. B. bei höherem Alter, längerer Vormerkdauer oder gesundheitlichen Einschränkungen.

Hinweis: Die Altersgrenzen können regional unterschiedlich sein. Daher sollte sich die/der Förderwerber/in für nähere Informationen an das regional zuständige AMS wenden.

Alle ArbeitgeberInnen ausgenommen AMS, politische Parteien, Clubs politischer Parteien, radikale Vereine sowie der Bund

Die Förderung ist an ein Beratungsgespräch zwischen AMS und ArbeitgeberIn bezüglich der zu fördernden Person gebunden.
Es sind regional unterschiedliche Fördervoraussetzungen möglich.

  • Die Förderung besteht in einem Zuschuss zu den Lohnkosten.
  • Förderungshöhe sowie Förderungsdauer werden im Einzelfall je nach arbeitsmarktpolitischen Erfordernissen zwischen AMS und ArbeitgeberIn vereinbart.

Arbeitsmarktservice Österreich (AMS)
Internet: http://www.ams.at

Regionale Geschäftsstellen des AMS sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/service-unternehmen/personalsuche/geschaeftsstellen/adressen

Die Förderung ist an ein Beratungsgespräch zwischen dem AMS und der/dem ArbeitgeberIn bezüglich der zu fördernden Person gebunden.
Dies erfordert, dass die/der FörderungswerberIn vor Beginn der Beschäftigung mit der/dem zuständigen BeraterIn in der regionalen AMS-Geschäftsstelle Kontakt aufnimmt.

ArbeitgeberInnen/Unternehmen/Institutionen, ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose, Personen mit Behinderung, Frauen