Drucken
Mobilitätsförderung für Lehrlinge NÖ
Niederösterreich

Fahrtkostenzuschuss für regelmäßige Hin- und Rückfahrten (Pendeln) zwischen Wohnsitz und Ausbildungsort (Lehrbetrieb, Ausbildungsstätte, Berufsschule).

Entstehen dem Lehrling aufgrund eines vorübergehenden Heimplatzes (Lehrlingsheim, Internat) Unterbringungskosten, können diese im Rahmen der Mobilitätsförderung anteilsmäßig berücksichtigt werden.

Lehrlinge die regelmäßig zwischen Wohnsitz und Ausbildungsort (Lehrbetrieb, Ausbildungsstätte, Berufsschule) pendeln müssen und dafür finanzielle Aufwendungen zu tragen haben.

  • Hauptwohnsitz in Niederösterreich seit mindestens sechs Monaten
  • aufrechter Lehr- oder Ausbildungsvertrag
  • Bezug der Familienbeihilfe
  • kein Leistungsbezug aus Arbeitsmarktförderungsgesetz oder Arbeitslosenversicherungsgesetz
  • regelmäßige Hin- und Rückfahrten zwischen Wohnsitz und Ausbildungsort (Lehrbetrieb, Ausbildungsstätte, Berufsschule)
  • Die Mindestentfernung vom Wohnsitz zum Lehrbetrieb (einfache Wegstrecke) beträgt mindestens drei Kilometer.
  • Das monatliche Gesamtfamilieneinkommen (brutto) darf die festgelegten Höchstgrenzen nicht überschreiten (z. B. Einpersonenhaushalt 1.660,00 EUR, Alleinerziehende Elternteile mit einem Kind 3.320,00 EUR, Ehepaar oder Lebensgemeinschaft mit einem Kind 4.120,00 EUR, für jedes weitere Kind 800,00 EUR).
  • Es besteht kein Anspruch auf Lehrlingsfreifahrt (Jugend- bzw. TOP-Jugendticket)
  • Aufgrund der Arbeitszeiten können öffentliche Verkehrsmittel nicht genutzt werden können.
  • Durch das Pendeln entstehen finanzielle Aufwendungen sind vom Lehrling zu tragen.
  • Die Höhe der Mobilitätsförderung ist abhängig von der einfachen Entfernung und beträgt im Förderungszeitraum jeweils für Hin- und Rückfahrt einmalig 5,00 EUR pro Tageskilometer.
  • Die Mobilitätsförderung wird anteilig nach Pendeltagen berechnet. Zeiten einer Beschäftigungs-/Ausbildungsunterbrechung (z. B. Krankenstand, Karenz), die durchgehend länger als 30 Tage dauert, vermindern anteilig die Höhe der Mobilitätsförderung.
  • Die Höhe der Mobilitätsförderung beträgt im Förderungszeitraum bei ganzjähriger Beschäftigung/Ausbildung mindestens 220,00 EUR.
  • Die höchstmögliche Höhe der Mobilitätsförderung beträgt pro Jahr 1.000,00 EUR.

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung (F3)
Lehrlingsförderung
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
Tel.: 02742/9005-9555
Fax: 02742/9005-13460
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.noe.gv.at/lehrlingsfoerderung

Antragstellung muss bis spätestens 31.10. des Folgejahres erfolgen.
Eine Antragstellung ist immer nur rückwirkend für das zuletzt abgelaufene Kalenderjahr möglich.

Lehrlinge/SchülerInnen/Studierende