E-Mail PDF  Drucken
Titel
Coaching und Beratung für Lehrbetriebe
Region
Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien, österreichweit
Hinweis
Was wird gefördert

kostenlose Beratung für Lehrbetriebe zu folgenden Themen:

  • Auswahl und Eingliederung von Lehrlingen in den Betrieb
  • erfolgreiche Führung und Entwicklung der Lehrlinge
  • Förderungen für Lehrbetriebe
  • Bildungsangebote für AusbilderInnen und Lehrlinge

Coaching und Beratung können auch Betriebe in Anspruch nehmen, die neu ausbilden bzw. ihre Ausbildungstätigkeit unterbrochen haben und wieder fortsetzen wollen.

Bei Schwierigkeiten mit Lehrlingen in ihrer Ausbildung werden die Beratungsleistungen durch ein Coachingangebot für Lehrbetriebe bzw. deren AusbilderInnen (inklusive Vernetzung mit Beratungsstellen) ergänzt, um Herausforderungen und Probleme zu lösen (z. B. die vorzeitige Auflösung eines Lehrverhältnisses zu verhindern).

Wer wird gefördert
  • Alle Lehrbetriebe, die Förderungen gemäß Berufsausbildungsgesetz in Anspruch nehmen
  • Nicht gefördert werden Gebietskörperschaften, politische Parteien und Ausbildungseinrichtungen
Voraussetzungen

für ein Coaching: Schwierigkeiten im Umgang mit Lehrlingen, die durch eine Beratung nicht mehr gelöst werden können

Förderart
Höhe

Die Förderung besteht in Beratungs- und Coachingleistungen, die dem Lehrbetrieb kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Förderungsträger/ Ansprechpartner

Förderungsträger:
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)

Abwicklung erfolgt über die Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammern:
Informationen und Beratung sind bei den Lehrlingsstellen und LehrstellenberaterInnen der Wirtschaftskammer des jeweiligen Bundeslandes erhältlich.

mehr Informationen: www.lehre-foerdern.at und auf www.lehrlingscoaching.at (mit kostenloser elektronischer Anmeldemöglichkeit für einen Beratungstermin)

Fristen

Beratungstermine nach Vereinbarung

Zielgruppe
Lehrbetriebe