E-Mail PDF  Drucken
Titel
AQUA – Arbeitsplatznahe Qualifizierung – AMS SLBG
Region
Salzburg
Hinweis
Was wird gefördert
  • Praxisnahe Aus- und Weiterbildungen, die konkreten betrieblichen Anforderungen entsprechen, für arbeitsuchende Personen mit gesichertem Einstieg in das Unternehmen nach Abschluss der Ausbildung
  • Unternehmen in Branchen mit Fachkräftemangel erhalten die Möglichkeit, gesuchte Fachkräfte gezielt für ihren Bedarf ausbilden zu lassen.

Die theoretische Qualifizierung erfolgt bei externen Bildungsanbietern, die praktische Ausbildung im jeweiligen Ausbildungsunternehmen.

Bei einer Qualifizierung mit Lehrabschlussprüfung ist die Dauer auf die Hälfte der regulären Lehrzeit festgelegt.

Wer wird gefördert
  • Beim AMS vorgemerkte Arbeitssuchende mit einem konkreten individuellen Ausbildungsbedarf und Interesse an einer am Arbeitsmarkt nachgefragten Aus- oder Weiterbildung
  • Unternehmen mit Fachkräftebedarf
Voraussetzungen

Förderbar sind erwachsene Personen, die

  • beim AMS als arbeitslos vorgemerkt sind (unabhängig, ob ein Anspruch auf Versicherungsleistungen besteht)
  • während der letzten zwei Jahre nicht im Ausbildungsunternehmen beschäftigt waren
  • einen konkreten individuellen Bildungsbedarf und Interesse an einer am Arbeitsmarkt nachgefragten Aus- oder Weiterbildung haben.
Förderart
Höhe
  • Die TeilnehmerInnen erhalten während der Ausbildung vom AMS entweder Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe oder eine Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhalts.
  • Ausbildungskosten, Organisationskosten und Bildungszuschuss an die Teilnehmerinnen werden finanziert.
Förderungsträger/ Ansprechpartner

Arbeitsmarktservice Salzburg (AMS Salzburg)
Internet: http://www.ams.at/sbg

Regionale Geschäftsstellen des AMS Salzburg sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/sbg/service-arbeitsuchende/arbeitsuche/geschaeftsstellen/adressen

Fristen

Nähere Informationen sind bei der zuständigen regionalen AMS-Geschäftsstelle erhältlich.

Zielgruppe
ArbeitgeberInnen/Unternehmen/Institutionen, ArbeitnehmerInnen/Arbeitsuchende/Arbeitslose, Lehrbetriebe